Schlafstörungen einfach wegessen-fotolia-#111773094

Schlafstörungen einfach wegessen – Lebensmittel beeinflussen unseren Schlaf …

JA! Auch das ist möglich: Schlafstörungen einfach wegessen!
So geht’s …

Welche Lebensmittel helfen uns dabei?

Wer hätte das gedacht: Anstatt sich Abend für Abend unruhig im Bett herum zu wälzen, können wir Schlafstörungen einfach wegessen. Zum Glück gibt es Lebensmittel, die nicht nur beim Einschlafen helfen. Es gibt sogar solche Nahrungsmittel, die allerhand Ursachen von Schlafstörungen abmildern. Sie dürfen also gerne lecker schlemmen und trotzdem danach gut schlafen.

Doch wie funktioniert das „Schlafstörungen einfach wegessen“?

Hier folgt die beeindruckende Liste – eine Liste der wirkungsvollsten Lebensmittel,
mit denen wir Schlafstörungen einfach wegessen …

Nüsse, Sonnenblumen- und Kürbiskerne – die idealen Einschlafhelfer

Nüsse – sie gehören zu den Vitamin-B-Trägern und sind die idealen Helfer für ein glückliches Einschlafen. Auch ein paar Mandeln vor dem Einschlafen sind sehr zu empfehlen, da sie reich an Nähr- und Vitalstoffen sind.
Sämereien – beim Ein- und Durchschlafen helfen weiterhin sehr gut Sämereien. Knabbern Sie also Sonnenblumenund Kürbiskerne, und Sie versorgen Ihren Körper mit wertvollem Magnesium. Kürbiskerne enthalten immerhin ca. 400 mg des Muskel-Minerals Magnesium auf 100 Gramm Kerne. Magnesium ist ein wichtiger Mineralstoff mit viel Einfluss auf unsere Schlafqualität. Mit Sonnenblumenkerne können Sie Ihre Muskeln lecker entspannen und so Ihre Schlafstörungen einfach wegessen. Auch Cachew-Kerne sind ideale Einschlafhelfer, da sie viel Tryptophan enthalten und somit spannungslösend wirken.

Popcorn – jedoch: unbedingt ohne Zucker!

Wussten Sie es? Auch Popcorn ist einfach genial, um sich gut auf eine seelenruhige Nacht vorzubereiten. Nur sollten Sie unbedingt auf ungezuckertes Popcorn setzen.

Was macht Popcorn so interessant als Einschlafhilfe?

Die Maiskörner enthalten genau die Kohlenhydrate, die die Produktion zweier wichtiger Hormone anregen. 

Das ist zum einen das Glückshormon Serotonin, das Ihnen seelisches Wohlbefinden verschafft. Zum anderen schütten die Maiskörner auch vermehrt Melatonin aus. Dieses Hormon regelt den natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus.  Damit ist es perfekt geeignet, um Ihre Schlafstörungen einfach wegzuessen.

Auf jeden Fall – unbedingt auf gezuckertes Popcorn verzichten, weil der „schnelle Energiebringer Zucker“ zunächst den Blutzuckerspiegel stark ansteigen lässt, was Sie aufputschen kann. Mitten in der Nacht sinkt der Spiegel dann aber wieder ab. Dies führt bei empfindlichen Menschen dazu, dass sie plötzlich – scheinbar grundlos – wach werden.

Früchte haben es in sich … und helfen enorm Schlafstörer außer Kraft zu setzen

Nicht nur Kerne können Ihnen dabei helfen, Ihre Schlafstörungen einfach wegzuessen – auch Früchte haben es in sich.

Kirschen zum Beispiel sollen beim schnellen Einschlafen helfen, denn die roten Kinder-Lieblinge enthalten das Hormon Melatonin. So fördern sie am Abend die Produktion des Hormons und sorgen für einen hohen Melatonin-Spiegel. Damit kann sich der Körper optimal auf die Nachtruhe einstellen.

Wie Wissenschaftler der Northumbria Universität in den USA herausgefunden haben, enthalten vor allem Montmorency Kirschen besonders viel von dem Schlafhormon. Diese Sorte kann man aber auch in Deutschland als Trockenobst oder sogar in Form von Saft und Dragees kaufen.

In meinen Recherchen nach diesem Sauerkirsch-Konzentrat bin ich auf Cherry Plus gestoßen, was ich Ihnen hiermit auch sehr gern empfehle. Auf den Seiten von amazon.de finden Sie eine ausführliche Beschreibung und viele Kundenstimmen. Wenn Sie sich von der Kraft und Qualität überzeugen möchten, kann ich Ihnen diesen Testbericht zu Montmorency-Sauerkirsch-Konzentrat empfehlen. Anwenderberichte sprechen davon, dass sie Besserungen nicht nur in ihrer Schlafqualität bemerkten, sondern ebenso bei Gicht- und Arthritis-Beschwerden verspürt  haben.

Interessant, was Anwender sagen:

  • ... Cherry Plus ist für mich das Mittel gegen Schlafstörungen. Ich benutze es jetzt seit ca. einer Woche und schlafe endlich mal wieder richtig gut, obwohl es draußen so warm ist.
  • ... Ich schlafe schnell ein und wälze mich nicht stundenlang hin und her, ich schlafe durch und bin morgens komplett ausgeruht.
  • ... Nehme seit einer Woche Cherry Plus und muss sagen, ich schlafe seitdem besser. Werde auch nicht zwischendurch wach, was ja vorher der Fall war. 
    (Kundenrezensionen auf amazon.de)

Äpfel – „An apple a day keeps the doctor away“.

Ein Apfel am Tag und der Doktor wird überflüssig. Der Griff zum guten alten Apfel ist für Menschen mit Schlafprobleme nicht nur lecker, sondern sehr sinnvoll. Denn auch mit diesem Kernobst können wir unsere Schlafstörungen einfach wegessen.

Ein womöglich abgesunkener Blutzuckerspiegel könnte uns wach halten. Vor allem dann, wenn wir mitten in der Nacht aufwachen und heftige Probleme mit dem wieder Einschlafen haben. Deshalb: Auf keinen Fall mit einem leerem Magen ins Bett gehen. 
Ein einfacher Rat an dieser Stelle – noch einmal kurz vor dem Schlafengehen ein gesundes Betthupferl zu essen. Besonders lange stabil bleibt Ihr Blutzuckerspiegel, wenn Sie einen halben Apfel mit ein wenig Mandelbutter essen. Durch die Mischung an Fruchtzuckern und gesunden Fetten sollte der Blutzuckerspiegel für sieben Stunden stabil bleiben.

Blaubeeren und Aprikosen – finden Sie gar keine Ruhe und lässt Sie der Stress nicht schlafen, greifen Sie zu diesen Früchten. Die beiden Vitamin-C-Bomben enthalten besonders viel des Antioxidans. Das hilft besonders stressgeplagten Menschen, wie Wissenschaftler der Universität Trier herausgefunden haben. Denn die körperlichen Stressreaktionen, wie die vermehrte Ausschüttung des Stresshormons Cortisol und die daraus entstehenden Folgen, werden mit diesen Früchten deutlich abgemildert. So hat nicht nur der Bluthochdruck weniger Chancen, auch das Durchschlafen fällt dann leichter.

Weintrauben – ein paar Weintrauben am Abend fördern ebenso die Produktion des Hormons Melatonin. Davon reichen schon nicht einmal 500 Gramm. Reichlich die Hälfte von dieser Menge der genüsslichen Früchte produziert das Einschlaf-Hormon.

Sie können also auch mit vitaminhaltigem Obst Ihre Schlafstörungen einfach wegessen!

Grüne Lebensmittel – beste Empfehlung für einen guten Schlaf

Wer es gerne grün mag, sollte besonders zum Abend viel Avocado und Spinat schlemmen, denn diese beiden Lebensmittel sind wertvolle Magnesium-Lieferanten. Das wichtige Mineral hilft jedoch nicht nur beim Entspannen, sondern damit verbunden auch zu einem leichten und schnellen Einschlafen. Auch Albträume verringern sich durch den Verzehr dieser Lebensmittel merklich und wenn Sie mögen, kommt auch noch Grünkohl hinzu.

Na dann: Guten Appetit!

Schlummertrunk – ein leckerer Schlafförderer 

Nach wie vor sehr bekannt und beliebt ist: heiße Milch mit Honig.
Jedoch gibt es noch ein anderes Getränk, was beruhigend und schlaffördernd wirkt. Fast in Vergessenheit geraten – und früher sehr beliebt – ist Vanille. Vanille wirkt beruhigend. Man setzte Vanille bereits im 17. Jahrhundert gern bei Einschlafproblemen und Schlafstörungen ein. Als ätherisches Öl wird es bei Aromatherapien verwendet, insbesondere bei Anzeichen von Schlaflosigkeit, wie auch bei Depressionen und Angstzuständen. Doch die Vanille wirkt ebenso als Schlummertrunk besonders lecker, zum Beispiel in Form einer köstlichen Vanille-Mandel-Milch. 

Mehr dazu – und den Hinweis auf ein leckeres Rezept – finden Sie in unserem Beitrag „Natürliche Einschlafhilfe“.

Natürliche-Einschlafhilfe-Mandelmilch-Fotolia_188508898_S-Urheber-Melica

Am Abend unbedingt Finger weg von:

Zitrusfrüchten – Auf keinen Fall sollten Sie Mandarinen oder Orangen vor dem Schlafen essen. Die Fruchtsäure kurbelt den Kreislauf an. Also, keine Zitrusfrüchte am Abend – generell nichts Säurehaltiges, auch keine Essiggurken zum Beispiel.

Käse & Thunfisch – sorgen für aufregende Träume. Dafür verantwortlich ist Vitamin B6.

Chips & Pommes – das sind reine Fettbomben, für unseren Körper schwer zu verarbeiten.

Süßem – Schokolade, Süßstoffe, zuckerhaltige Getränke

Aufputschende Getränke – Kaffee, Cola oder Alkohol

Wir haben Ihnen hier viele hilfreiche Infos rund um das Thema „Schlafstörungen einfach wegessen“ genannt. Nun liegt es an Ihnen – werden Sie aktiv und setzen das gerade neu gewonnene Wissen Step by Step um. Weitere Hinweise und Tipps, die zu einem besseren Schlaf führen, sehen Sie in diesem kostenfreien Video-Seminar – wenn Sie unten auf den Button klicken. Das kurze Video wird Ihnen möglicherweise einige AHA-Erlebnisse bringen und Erkenntnisse, die für Sie bisher vielleicht noch gar nicht relevant waren.

Alles Gute und viele gesunde Schlaf-Nächte für Sie! 


Gesunder Schlaf bringt Vitalität!


Beitragsbild-Quelle: fotolia-#111773094